Bildbeschreibung


Sie suchen Wohnraum für ältere Menschen - wir haben ihn


Unsere Aufgabe ist es, Wohnumfeld für ältere Menschen zu vermitteln. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wir haben einige Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. Sie bestimmen, was für Sie das Richtige ist


Einzelwohnung

Wer in der bisherigen Wohnung weiterleben will, kann z.B. durch folgende Hilfen, unterstützt werden:

  • Ambulante Pflegedienste
  • Mahlzeitendienste: "Essen auf Rädern"
  • Sozialhilfe > Altenhilfe
  • Hausnotrufsysteme
  • Pflegehilfsmittel

 

Die Kosten werden in der Regel von der Pflegeversicherung übernommen oder müssen ganz oder teilweise selbst bezahlt werden. In bestimmten Fällen kann auch der Sozialhilfeträger zuständig sein.


Ein besonderer Aspekt ist der altengerechte Umbau der eigenen Wohnung, z.B. Türen verbreitern, Treppenlift installieren oder rollstuhlgängige Dusche einbauen. Dafür leistet die Pflegekasse einen Zuschuss. Voraussetzung ist unter anderem, dass der Antragsteller als pflegebedürftig eingestuft ist.

Betreutes Wohnen

Beim betreuten Wohnen hat man eine eigene Wohnung, meist in entsprechenden Wohnanlagen. In der Wohnung kann man selbstständig leben, es gibt Freizeitangebote und für die zunehmende Hilfsbedürftigkeit ist alles vorbereitet, sowohl baulich als auch in Form der notwendigen Dienstleistungsangebote wie Essensdienst, Haushaltshilfe, Pflegedienste.

Betreutes Wohnen steht zum Teil auch hinter Begriffen wie Servicewohnen, Seniorenwohnen, Senioren-Residenz oder Wohnen plus.

Wohngemeinschaften und Wohngruppen

In Wohngemeinschaften und Wohngruppe gruppieren sich die individuellen Einzelzimmer um die Gemeinschaftsräume wie Küche, Bad, Wohn- und/oder Esszimmer. Diese Form des gemeinsamen Wohnens wird sowohl privat organisiert und erfordert dann von den Beteiligten viel Planung, Initiative und Abstimmungsaufwand. Es gibt aber zunehmend Modellprojekte von gewerblichen, kommunalen und/oder gemeinnützigen Trägern, bei denen im optimalen Fall die Immobilien-, die Service- und die Pflege-Kompetenz Hand in Hand arbeiten. Leben mehrere Pflegebedürftige, die von einer professionellen Pflegekraft betreut werden, in einer WG zusammen, dann können sie ihre Pflegesachleistungsansprüche in einen gemeinsamen Pool geben.


Altenheim / Pflegeheim


Was umgangssprachlich als Alten- oder Pflegeheim bezeichnet wird, heißt sozialrechtlich "Vollstationäre Pflege" (§ 43 SGB XI). Hier wird der pflegebedürftige Mensch komplett versorgt und gepflegt. 


Sie gestalten Ihr Leben selbst. Wir unterstützen Sie dabei.